So düster und blutig war Slim Shady noch nie!

 

Eminems Alter Ego Slim Shady ist zurück und zwar in einem richtigen Horrorclip. Für das neue Musikvideo zu seiner dritten Singleauskopplung „Framed“ aus dem Album Revival hat sich Eminem Unterstützung von Regisseur James Larese geholt. Und was Eminem und James Larese zusammen erschaffen haben, ist wirklich nichts für schwache Nerven! Wer kein Blut sehen kann oder auch Horrorfilmen lieber fernbleibt, sollte sich das neue Eminem Musikvideo vielleicht besser sparen… 

Im Musikvideo ist Eminem alias Slim Shady aus einer Irrenanstalt ausgebrochen und hinterließ auf seiner Flucht eine Spur der Verwüstung mit Toten und jeder Menge Blut. Logischerweise werden dadurch die Behörden auf den Flüchtigen Slim Shady aufmerksam und ein ganzes SWAT-Team versammelt sich vor dem Haus, in dem sich Slim Shady verbarrikadiert hat.

Im Haus ist Slim Shady in einem blutverschmierten Zimmer zu sehen, auf zwei Stühlen sitzen zwei übel zugerichtete Leichen. Aber ist Slim Shady auch wirklich der Killer? Der Rapper betont in der Hook immmer wieder, dass er die Morde nicht begangen hat. Aber ist das wirklich wahr? Alle Beweise scheinen gegen ihn zu sprechen.

Wer Bock auf den düsteren Horrorclip hat, der sollte sich auf jeden Fall das neue Video angucken!

© 2017 NWR1 - eine Marke von Webradiocast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.